Geschichte

Piaristen-Kirche

Ursprünglich Jesuiten-Kirche, jetzt eine piaristische frühbarock Kirche. Sie ist ein Schmuckstück des historischen Stadtkerns Trencins. Einweihung fand am 1. Juli 1657 statt zur Hochachtung St. Franz Xaverius, Apostel von Indien. Bei einem großen Brand in Trencin am 14. Mai 1708 wurde die Kirche total zerstört. 1709-1713 wurde sie wieder aufgebaut. Auf den Kirchendecken sind kostbare Quadraturgemälde aus 1712 vom Maler Christof Tausch. Im J. 2000 war die komplette Restaurierung der Gemälde abgeschlossen.

Piaristen-Gymnasium des J. Branecky

Entstand 1649, verstaatlicht 1918 nach der Trennung von Österreich-Ungarn, erneuert 1938, nochmalig aufgelöst 1945 nach dem Untergang des 1. Slowakischen Staates. Wieder erneuert 1990.

Die ersten Piaristen sind auf das slowakische Territorium bereits um 1642 gekommen und die Piaristen-Schulen haben sich schrittweise von Podolinec nach Prievidza, Brezno, Sv. Jur, Nitra, Krupina, Ruzomberok, Sabinov, Senec, Banska Stiavnica, Trencin und Levice verbreitet. Das Trencin-Gymnasium wurde 1649 von den Jesuiten gegründet. Nach Auflösung des Jesuiten-Ordens 1773 hat sich die Herrscherin Maria Theresia 1776 entschieden, die Schule den Piaristen zu übertragen.

Heutiges Piaristen-Gymnasium des J. Branecky wurde 1990 nach 45-jähriger Zwangspause erneuert und zählt heute 438 Studenten von der Prima bis Oktava.

Pater Josef Branecky SchP (31.3.1882 – 14.11.1962)

Pater Josef Branecky, katholischer Priester, Professor, großer Verfasser der Geschichte Trencins, Rektor des Kollegiums und der Piaristen Kirche in Trencin, Verwalter des Piaristen Ordens in der Slowakei, Träger des Fürst Pribina Ordens und Ehrenbürger der Stadt Trencin, vor allem bekannt je doch als Wohltäter der Jugend.

Seine bedeutendsten Werke sind:

  • Weihnnachten eines armen Schülers
  • Aus dem alten Trencin I. – III.
  • Frater Johannes
  • Wenn die Schutten aufleben I. – II.
  • Schätze Mathias Caks
  • Trencin Trnava
  • Pribinas Weiden
  • Aus dem Jahrtausend
  • Alexander und Alexandra
  • Ferko und Janka

In den Räumen der Schule befindet sich eine Ausstellung aus dem Leben und Werk von Pater Branecky. Ehre seinem Andenken.

Trenčín